Berlin, den 1. September 2021
Gemeinsame Pressemitteilung der Gesellschaft Historisches Gesellschaft Berlin e. V. und der Arbeitsgemeinschaft der Historischen Bürgervereine Berlin

Eine neue Webseite geht an den Start
Die Bundesregierung und der Senat von Berlin fördern seit 2014 in der Historisches Mitte die Projektierung eines Flussbades im Spreekanal. Schöne Bilder haben die Politiker begeistert. Mehr als 4 Mio. EUR Fördergelder wurden an die Initiatorin Flussbad e. V. gezahlt, ohne dass die Machbarkeit nachgewiesen wurde. Expertisen von Fachleuten und Fachbehörden äußern vermehrt Zweifel an der Machbarkeit bzw. an der Effektivität der geplanten Maßnahmen.
Die neue Website www.flussbad-in-berlin.de gibt Nutzern (Bürgern) einen ausführlichen Einblick in das Projekt. Die staatliche Förderpraktik wird kritisch hinterfragt.

Lässt eine Abwägung zwischen Aufwand und Nutzen eine Weiterverfolgung des Projektes sinnvoll erscheinen?
Ein Bad im Spreekanal – ein realisierbarer Wunschtraum?

Im Auftrag

Gerhard Hoya
Gesellschaft Historisches Berlin e. V